Motivation

Nachdem ich mich bereits lange Zeit mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt hatte, konnte ich während meiner Tätigkeit am Deutschen Raumfahrtkontrollzentrum mein Wissen erstmals praxisnah anwenden. Ich durfte Mitarbeitende innerhalb der Firma mit meinen Ideen unterstützen und bekam überwältigendes Feedback. Dabei habe ich gemerkt, dass mich dies in größtem Maße erfüllt. Ich wollte (beruflich) nichts anderes mehr machen, sondern genau das. Ich hatte meine Lebensaufgabe, meine Bestimmung gefunden.

Im Jahr 2019 habe ich konsequenterweise meinen Job beendet und mich als Coach selbstständig gemacht, um all meine Motivation und Erfahrung zu nutzen und das Leben möglichst vieler Menschen positiv zu beeinflussen. Jeder, der es möchte, soll von mir die Unterstützung für seine persönliche Entwicklung im Leben bekommen, die ich mir oft selbst gewünscht habe. Das ist gar nicht so altruistisch, wie manch eine:r vielleicht denken mag: Dadurch, dass es meinem persönlichen Sinn entspricht, andere auf ihrem Weg zu unterstützen, führe ich ein höchst glückliches, erfülltes Leben und verdiene noch meinen Lebensunterhalt damit. Dafür bin ich äußerst dankbar. Diese dankbare und sinnerfüllte Lebenseinstellung ist es, welche mich als Coach ausmacht, von manch einem finanziell getriebenen oder egozentrischen Coach unterscheidet und meine Seminarteilnehmenden und Klient:innen spüren. Es geht bei Seminaren und im Coaching nie um mich, sondern immer ausschließlich um meine Kund:innen, wie ich sie am besten weiterbringen kann – bei mir ist das keine Floskel, sondern die Grundlage.